Ermittlung des traditionellen Springerzugs



Einmal Bajazz von Herbstein zu sein ist der Traum vieler junger Männer in Herbstein. Denn alleine den Männer ist es vergönnt Bajazz oder Pärchen zu springen. Das Ehrenamt des Bajazz wird nicht vom Elferrat frei vergeben, sondern es wird versteigert. Diese Versteigerung findet traditionell im ersten Sonntag im neuen Jahr im Haus des Gastes in Herbstein statt.






Aber nicht nur der Bajazz wird versteigert, sondern auch das Tirolerpaar und die anderen fünf Pärchen.
Die Versteigerung wird in zwei Durchgängen vollzogen. In der 15-minütigen Pause zwischen ersten und zweiten Durchgang wird angeregt diskutiert, welcher Bajazzanwärter sich durchsetzen wird und welche Freunde oder Jahrgangskollegen als Tirolerpärchen oder Pärchen mitsteigern.


Im zweiten Durchgang ist die Spannung nicht mehr zu überbieten bis es endlich heißt und zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten!!!

Der Bajazz liegt im Schnitt zwischen 1000 € und 2000 €. Das höchste Gebot gab im Jahr 2003 Thomas Traud ab, der mit 3410 € die Bajazzwürde erlangte.